TIEFENWärme durchInfrarot und Lymphdrainage.

Wirkung

Durch Infrarotwärme wird der Fettstoffwechsel um ein Vielfaches gesteigert. Pro Behandlung werden ca. 800 Kalorien verbrannt . Erfahrungsgemäss verlieren Sie 3 – 9 kg während einer Behandlungsphase (je nach individuellem Stoffwechsel, Ernährung, Bewegung und Dauer der Behandlungsphase). Ausserdem wirkt die Tiefenwärme schmerzlindernd auf Muskelverspannungen, Rheuma, Bronchitis, Knochenbrüchen und anderen Beschwerden. Die Behandlung mit der Wärme ist stressabbauend und beruhigend.


Behandlung

Durch den sanften Druck der Air-Bandagen und der Infrarotwärmestrahlung direkt in das Gewebe wird der Lymphstrom in Gang gesetzt, die Durchblutung und Sauerstoffversorgung – auch der tiefer liegenden Gefässe – und damit wiederum der Stoffwechsel aktiviert. Der Verbrennungshaushalt des Körpers wird regelrecht angekurbelt, die erwärmten Fettzellen werden gezielt abgebaut. Als positiver Nebeneffekt wird das Hauterscheinungsbild an Bauch, Hüfte, Po und Oberschenkeln glatter, straffer und elastischer, eine eventuell vorhandene Cellulite bildet sich zurück. Gleichzeitig wird das Immunsystem des Körpers gestärkt und das allgemeine Wohlbefinden gefördert.




Bei regelmässiger Anwendung werden als angenehme Nebenwirkung Burnout und Stress abgebaut. Die Wärmeenergie steigert die Dehnbarkeit der Muskeln, die Muskeln entspannen sich. Durch das Lösen der muskulären Verspannungen entspannen sich auch die Nerven, und so werden Schmerzen gelindert. Gewebe- und Gelenksentzündungen werden dadurch verringert.

Verlauf der Behandlung
Diese Behandlung erfolgt im Ruhezustand, liegend, in entspannter Atmosphäre. Sie liegen 45 Minuten in entspannter Atmosphäre im Anzug eingepackt, der Körper wird erwärmt, die täglichen Sorgen werden losgelassen.

Die Wirkung von mechanischer Lymphdrainage und Tiefenwärme auf verschiedene Körperteile sind folgende……

  • Spannungen lösen
  • Fett abbauen
  • Wassereinlagerungen im ganzen Körper werden reduziert
  • Cellulite wird reduziert
  • Entgiftung
  • Stoffwechsel wird angeregt